Moseltalschule Trier
Realschule plus - Integrative Form



Besuch der Medischule Trier

Am 16. und 17. Mai hatten wir zwei Schülerinnen der Medischule Trier (Bereich Ergotherapie) bei uns im HuS-Unterricht der 9. und 10. Klasse zu Gast.
Sie führten ein spannendes Ergotherapieprojekt durch, bei dem sie uns den Beruf näher brachten und mit verschiedenen Materialien verdeutlichten, wie und wobei Ergotherapie helfen kann.
Wir möchten uns für die Möglichkeit einen spannenden Beruf kennenzulernen ganz herzlich bedanken.

  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (1)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (2)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (3)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (4)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (5)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (6)
  • 2024.05.16-Besuch Medischule Trier (7)


Die Moseltal packt an
Eltern und Schülerschaft renovieren die Moseltal Realschule plus

‚Alles neu macht der Mai‘ – getreu diesem traditionellen Sprichwort machten sich am Freitag, 03.05.2024, rund 550 fleißige Arbeiter gemeinsam ans Werk, um der Moseltal Realschule plus ein neues Erscheinungsbild zu verpassen. Statt Mathematik, Deutsch und Kunst standen an diesem Tag malern, ausräumen, putzen, die Pflege der Grünanlagen um die Gebäude herum sowie die Dekoration der Klassenräume auf dem Programm.
Im Vorfeld des Projekttages „Wir machen unsere Schule schön“ entschieden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Ihren Klassenleitungen, welches Projekt genau angegangen wird. Dabei entstanden die unterschiedlichsten Ideen, von ordentlich geweißten Wänden, über Fensterdekorationen, kärchern und Pflege der Grünanlage, bis hin zur Neugestaltung der Kräuterschnecke hinter dem Verwaltungsgebäude, welche am Projekttag selbst dann angegangen wurden.
Unterstützt von der Firma HORNBACH, die uns großzügig mit den benötigten Malerutensilien ausstattete, wurde sich dann Freitag früh morgens ans Werk gemacht und den gesamten Schultag über fleißig gearbeitet, so dass am Ende des Tages ein Großteil der geplanten Arbeiten wie angedacht erledigt wurde. Nun strahlen die Flure und Klassenräume wieder in weiß, die Räume sind dekoriert, die Kräuterschnecke wurde neu bestückt und auch die Grünanlagen sind nun bereit für den Sommer.
Als Dankeschön für die fleißigen Helfer an diesem Tag gab es zum Abschluss des Projekttages noch eine kleine Stärkung: Mit Unterstützung der Metzgerei Adams und der Bäckerei Diez erhielten die Schülerinnen und Schüler noch ein Würstchen im Brötchen auf die Hand, bevor es in Wochenende ging.
Der Projekttag war ein voller Erfolg, den wir sicherlich im kommenden Jahr in ähnlicher Form wiederholen werden. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle Eltern, die sich an diesem Tage dazu bereit erklärt haben, uns zu unterstützen und natürlich an die Firmen Hornbach, Adams und Dietz, die durch Spenden und großzügige Rabatte überhaupt erst ermöglichten, diesen Tag durchzuführen.

  • 07.06.2024-Bild
  • 07.06.2024-Bild2
  • 07.06.2024-Bild3
  • 07.06.2024-Bild4
  • 07.06.2024-Bild5



Berufs- und Studienorientierungstag

An der Moseltal Realschule plus Trier, fand am 7. Mai ein spannender Berufs- und Studienorientierungstag statt. Im Rahmen dieses Tages hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 die Gelegenheit, an insgesamt 10 verschiedenen Workshops teilzunehmen.
Zusätzlich gab es eine Berufsinformationsmesse für die 8., 9. und 10. Klassen, bei der insgesamt 16 Betriebe vertreten waren. Die Teilnehmer kamen aus Bereichen des Handwerks, des Gesundheitswesens und des Dienstleistungssektors.
Erstmals haben auch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 des Gymnasiums teilgenommen, was zu einer neuen Kooperation innerhalb des Schulzentrums führte.
Die Messe war gut besucht und alle Beteiligten genossen einen gelungenen Vormittag voller Informationen und Austausch.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der diversen Firmen und Institutionen für ihr Engagement und ihre Teilnahme.
Danke sagen möchten wir auch den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9a für ihre Mithilfe bei der Durchführung dieses Tages.
Wir freuen uns bereits auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr!
Unsere Unterstützer und kooperierenden Betriebe*:
Bezirkszahnärztekammer Trier, Bildungszentrum Eifel-Mosel, Bundesagentur für Arbeit – Berufsberatung, CJD Mainz, Debeka, Deichmann, Deutsche Bahn, Elektro Bloeck, Elektro Schneider, Flach GmbH, GKN Driveline Trier, IT-Haus GmbH, Joh. Wacht GmbH & Co.KG, Karriereberatungsbüro der Bundeswehr, LB Produktion GmbH & Co.KG, Metallbau Müller, Park Plaza Trier, reimotherm Luft- Klimatechnik GmbH, Schoenergie, Sparkasse Trier, Stuco Metall GmbH &STUCO Fullservice GmbH, SWT Trier, Theo Steil GmbH, TMS Metall- und Stahlbau GmbH & Co.KG

  • BSO-Tag
  • BW (2)
  • Park Plaza Hotel (2)
  • Arbeitsagentur
  • Elektro Bloeck (1)
  • BW (1)
  • Flach (2)
  • Flach (1)
  • GKN
  • reimotherm (1)
  • reimotherm (2)
  • IMG_0714
  • IMG_0720
  • IMG_0718
  • IMG_0716


Besuch der Gedenkstätte in Hinzert

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b der Moseltal Realschule plus besuchten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bayram und Frau Priolo gestern die Gedenkstätte Hinzert. Die Gedenkstätte, die sich auf dem Gelände eines ehemaligen Konzentrationslagers befindet, erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus und dient als Mahnmal für die Gräueltaten, die während dieser dunklen Zeit der Geschichte begangen wurden. Die Schülerinnen und Schüler erhielten eine Führung durch die Gedenkstätte und erfuhren so mehr über die Geschichte des Lagers, die Bedingungen, unter denen die Häftlinge dort leben mussten, und die Schrecken, die sie erleiden mussten. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, sich mit den Ausstellungsstücken auseinanderzusetzen und sich ein Bild von der Grausamkeit des Konzentrationslagers zu machen. Nach dem Besuch der Gedenkstätte hatten die Schülerinnen und  Schüler die Möglichkeit, ihre Eindrücke und Gedanken zu reflektieren und über das Gesehene zu diskutieren.

  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (6)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (1)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (2)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (3)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (4)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (5)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (7)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (8)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (9)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (10)
  • 2024.03.05-Besuch Gedenkstätte Hinzert (11)


Eine Klasse-Ein Team

Die Klasse 9b machte sich mit ihrer Klassenlehrerin Frau Deubel und Herr Becker am 10.01.2024 auf den Weg ein tolles gemeinsames Team zu werden. Gemeinsam wurde überlegt, was man zusammen machen könnte. Die Klasse mussten in Teams auf der Wanderung in die Innenstadt etliche spannende Rätsel lösen, um am Ende des Tages den Teampreis zu gewinnen. Alle Rätsel konnten nur gemeinsam gelöst werden. In der Innenstadt ging es dann auf die Eisbahn Schlittschuhlaufen. Gemeinsam wurde über das Eis gelaufen, gefallen und Pinguine geschoben.
Der Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen und die Preisverleihung für das besten Klassenteam.

  • 2024.01.10-wanderung (1)
  • 2024.01.10-wanderung (2)
  • 2024.01.10-wanderung (3)
  • 2024.01.10-wanderung (4)
  • 2024.01.10-wanderung (5)


Winterzeit ist Schlittschuhzeit

Die Klasse 9b war am 07.12.2023 zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Deubel und Herr Becker Schlittschuhlaufen in Bitburg.
Bei der teambildenden Maßnahme war schnell klar, dass dies ein tolles Ausflugsziel war. Es wurde zusammen auf dem Eis gelaufen, gefallen, Pinguine geschoben, Pommes gegessen oder Kicker gespielt.
Besonders toll war, dass sich die Schülerinnen und Schüler beim Schlittschuhlaufen geholfen und Hand und Hans über die Eisbahn düsten.

  • 2023.12.06-Schlittschuhbahn (1)
  • 2023.12.06-Schlittschuhbahn (2)
  • 2023.12.06-Schlittschuhbahn (3)
  • 2023.12.06-Schlittschuhbahn (4)


Weihnachtlicher Bücherbattle der Klassenstufe 6

Weihnachten sollte doch eigentlich ganz besinnlich sein? Oder was denkt ihr? NICHT HEUTE! Denn heute wurde gebattelt – und das absolut weihnachtlich und auch lediglich mit Worten.

Die beiden SV-Lehrerinnen Frau Faust und Frau Priolo luden nämlich zum jährlichen weihnachtlichen Bücherbattle ein, und es war wie immer super spannend – ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen waren am heutigen 06.12.2023 zu Gast in der Battle-Arena. Die Stimmung war ausgelassen und zu gleich ganz euphorisch, denn die Bücher, welche von den Lehrerinnen in drei Runden vorgestellt wurden, weckten die Neugierde der Zuschauer. In den Bücherbattle-Ring stiegen sechs ganz wundervolle und magische Bücher:

  • ‚Die Schule der magischen Tiere‘ aus dem Carlsen Verlag 
  • Der Jubiläumsband ‚Harry Potter und der Stein der Weisen‘ aus dem Carlsen Verlag
  • ‚Holly Holunder und der magische Garten‘ aus dem EMF Verlag
  • ‚An Weihnachten schweben die Schafe‘ aus dem Knesebeck Verlag
  • ‚Die Duftapotheke‘ aus dem Arena Verlag
  • ‚Ida Butterblum und die Tür nach Anderswo‘ aus dem Arena Verlag

In Runde eins wurden passende Gegenstände zur jeweiligen Geschichte vorgestellt und die Schülerinnen und Schüler durften selbst fantasievolle Geschichten kreieren. Danach, in Runde zwei, wurden die Klappentexte vorgelesen – schwupps – schon wurden erneut zwei Bücher aussortiert und im Finale battelte man sich durch das Vorlesen einer spannenden Textstelle.

Am Ende konnte sich Harry Potter in zwei von drei Klassenduellen durchsetzen und erlangte Platz 1. Die Duftapotheke steht auf Platz 2 und den 3. Platz erreichte Ida Butterblum.

Die Schülerinnen und Schüler haben den weihnachtlichen Bücherbattle wieder zu einem ganz spannenden Ereignis gemacht.

  • 2023.12.06_Bücherbattle (1)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (2)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (3)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (4)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (5)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (6)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (7)
  • 2023.12.06_Bücherbattle (8)


Betriebsbesichtigung HuS 8b: La Donuteria Trier

Der Dezember startete ganz köstlich für die HuS-Gruppe der Klasse 8b und ihrer Fachlehrerin Frau Priolo, sowie der Klassenleitung Frau Faust. Auf die Klasse und die beiden Lehrerinnen wartete eine Betriebsbesichtigung der ganz besonderen Art.

Für die Schülerinnen und Schüler ging es am Freitag, den 01.12.2023 in die La Donuteria nach Trier. Auf die Gruppe wartete eine spannende und kulinarische Betriebsbesichtigung. Schon früh morgens startet der Arbeitstag für die Konditorinnen der La Donuteria – und die Klasse bekam genau in diesen Arbeitstag und Betriebsablauf einen informativen Einblick.

Nach einer Einführung in die Donut-Herstellung und Hintergrundinformation über den Betrieb wurde dann auch selbst Hand angelegt, um das  erlernte Wissen dann auch anzuwenden. Die Donut-Herstellung begann und die Schülerinnen und Schüler kreierten ganz fantastische und leckere Donutvariationen: ob mit Zuckerguss, Himbeersoße oder Karamell, alles war dabei und als Deko gab es bunte Streusel.

So lernte die HuS-Gruppe nicht nur vieles über den Beruf des Konditoren/ der Konditorin, sondern konnte sich auch fachpraktisch beweisen – so macht Lernen doch echt Spaß und für den späteren Beruf wird man auch vorbereitet. Vielleicht hat der/die ein oder andere Schüler/in nach dieser Betriebsbesichtigung Lust noch mehr in den Beruf zu schnuppern.

  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (1)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (2)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (3)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (4)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (5)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (6)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (7)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (8)
  • 23.12.01_Betriebsbesichtigung (9)


Herzlich willkommen an der Moseltalschule!

Unter diesem Motto veranstalteten wir am 29.11.23 unseren ersten Informationsabend an der Moseltalschule. Während die Eltern von Herrn Reinsbach Informationen über die Struktur unserer Schule erhielten, konnten die Kinder an 5 Mitmachstationen Einblicke in verschiedene Unterrichtsfächer (Französisch, Englisch, Sozialkunde, Musik und BK) gewinnen.

Unsere kommissarische pädagogische Koordinatorin Frau Heuschreiber, unsere Schulelternsprecherin Frau Temmes und Herr Schönberg, Inklusionshelfer der Schule, und verschiedene Kolleginnen standen zu Gesprächen bereit. Die Eltern konnten Räume der Moseltalschule anschauen und sich so einen Überblick über Ausstattung und die Arbeitsweise unserer Schule verschaffen.

Es war ein schöner und gelungener Abend.

  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (1)
  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (4)
  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (6)
  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (5)
  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (2)
  • 2023.11.29-Bilder des Infoabends (3)



Geschichtsunterricht der Klasse 10a

Am vergangenen Donnerstag hatte die Klasse 10a einen ganz besonderen Gast im Geschichtsunterricht: die Klassenlehrerin Frau Bayram lud eine Zeitzeugin aus der NS-Zeit ein. Die 83-jährige Schwester Claudia, die während des Zweiten Weltkriegs als junges Mädchen in Deutschland lebte, besuchte die Schule, um den Schülern von ihren eigenen Erfahrungen zu erzählen.
Schwester Claudia begann von ihrer Kindheit im Deutschland der 1930er Jahre zu erzählen. Sie berichtete von den Einschränkungen, die ihre Familie aufgrund der nationalsozialistischen Gesetze erlebte, von der Angst und Unsicherheit, die sie täglich begleiteten, und von den schrecklichen Ereignissen, die sie miterleben musste.
Die Schüler hörten gebannt zu, als Schwester Claudia von den Schikanen berichtete, denen sie und ihre Familie ausgesetzt waren, von der Propaganda, die das Denken vieler Menschen beeinflusste, und von den schrecklichen Gräueltaten, die im Namen des Nationalsozialismus begangen wurden. Sie erzählte von den mutigen Menschen, die sich dem Regime widersetzten, von den Opfern, die ihr Leben ließen, und von den wenigen Lichtblicken, die es trotz allem gab.
Es war eine bewegende und erschütternde Erfahrung für die Schüler. Viele von ihnen hatten zwar schon viel über die NS-Zeit im Unterricht gelernt, aber die persönlichen Erzählungen einer Zeitzeugin berührten sie auf eine ganz andere Weise.
Nachdem Schwester Claudia ihre Geschichte beendet hatte, stellten die Schüler viele Fragen. Sie wollten wissen, wie sie es geschafft hatte, trotz allem ihre Menschlichkeit nicht zu verlieren, wie sie mit den traumatischen Erlebnissen umgegangen war und welche Hoffnung sie in dunkelsten Zeiten gefunden hatte.
Der Besuch von Schwester Claudia war für die Klasse 10a ein prägender und unvergesslicher Moment, den sie bei Kaffee und Kuchen ausklingen ließen.

  • 2023.11.23-Bild1
  • 2023.11.23-Bild3
  • 2023.11.23-Bild2


Ausbildungsmesse „Chance Handwerk“

Am Sonntag, dem 5. November, fand in den Räumen der HWK Trier die Ausbildungsmesse „Chance Handwerk“ statt. Herr Legrand überzeugte sich von dem vielfältigen Angebot für die Jugendlichen sowie von den gelungenen Auftritten der zahlreich vertretenen Firmen. So bot sich die Gelegenheit, bestehende Kontakte zu pflegen sowie neue Kontakte zu knüpfen. Das Bild zeigt Herrn Legrand mit Herrn Dr. Robert Germund, dem Geschäftsführer der Bezirksärztekammer Trier sowie Vorstandsmitglied Frau Liane Fischer.


Moseltal Realschule plus – Partner des Handwerks

Am Donnerstag, dem 12.10.2023, fand in der Europahalle in Trier die Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft statt. Gern folgte
unsere Schule der Einladung und so hatte BO-Koordinator Ralf Legrand stellvertretend für die Schulleitung die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit führenden Mitarbeitern der Kreishandwerkerschaft auszutauschen. Das Bild zeigt Herrn Legrand mit Herrn Gerd Benzmüller, den Vorsitzenden der Kreishandwerksmeister.


Weltgeschichte unterhaltsam und spannend!

In der Woche vor den Herbstferien fanden wir jedes Jahr auch in diesem Jahr die Kulturwandertage der Stadt Trier statt. Für Schulklassen gibt es dabei viele kostenlose Workshops, Vorführungen oder Führungen in der Stadt, in den historischen Bauwerken und in Museen.
Die Klasse 9b mit ihrer Klassenleitung Frau Deubel nahmen dabei am 12.10.2023 an der Erlebnisshow: „Die letzte Schlacht um Rom“ in der Pauluskirche teil. Dieser beeindruckender Mix aus Kino-Effekten, aufwändigen Animationen antiker Schauplätze und mitreißendem Live-Action, begeisterte die Schüler:innen und weckte Neugier für die Geschichte ihrer Heimatstadt. Nun müssen alle wieder ein Jahr gespannt warten, welche tollen und erlebnisreichen Aktionen beim nächsten Kulturwandertag angeboten werden. Wir sind gespannt, bestimmt wieder dabei und Danken für den heutigen tollen Tag.

  • 2023.10.12 (3)
  • 2023.10.12 (2)
  • 2023.10.12 (1)


Wettkampf II und III

  • IMG_5163
  • IMG_5187


Herbstfest 2023

  • IMG_6200
  • IMG_6199
  • IMG_6198
  • IMG_6197
  • IMG_6196
  • IMG_6193
  • IMG_6192
  • IMG_6191
  • IMG_6190
  • IMG_6181
  • IMG_6182
  • IMG_6183
  • IMG_6184
  • IMG_6185
  • IMG_6171


18. Demokratietages Rheinland-Pfalz

Anlässlich des 18. Demokratietages Rheinland-Pfalz wurde am 25.09.2023 auch die Trierer Innenstadt zum Ort der Demokratie. Schüler:innen der Klasse 10a begaben sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Demokratie. Nach einer Führung zum Thema, wie die Demokratie in der NS-Zeit verloren ging, hatten die Kinder die Gelegenheit an
interaktiven Angeboten zum Thema Demokratie auf dem Hauptmarkt teilzunehmen.

  • 20230925_103253
  • 20230925_102953
  • 20230925_103004
  • 20230925_103007
  • 20230925_103140
  • 20230925_103243
  • 20230925_103257
  • 20230925_103330
  • 20230925_103341
  • 20230925_103909


Achtung Auto-Spielend lernen – für den Ernstfall rüsten

Heute besuchte uns der ADAC und brachte den Kindern der Klassen 5a,b und c auf spielerische Weise nah, was die Formel

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg bedeutet.

Im Rahmen von Lauf-und-Stopp-Spielen, bei denen der Reaktions- und Bremsweg gemessen wurde, erfuhren die Kinder, dass auch sie einen eigenen Anhalteweg haben und nicht abrupt stehen bleiben können.
Durch die Beobachtung und Vermessung des Anhaltewegs eines Fahrzeugs bei 30 km/h konnten sie das zuvor selbst Erlebte aufs Auto übertragen und besser verinnerlichen.

Sie stellten in Selbstversuchen fest, wie ablenkend Smartphone und Kopfhörer tatsächlich sind.
Zum Abschluss bestand die Möglichkeit für die Schüler – natürlich angemessen gesichert – eine Vollbremsung bei 30 km/h als Mitfahrer im Aktionsfahrzeug zu erleben und so zu erfahren, wie wichtig die richtige Sicherung im Auto ist.

Wir danken dem ADAC Koblenz, vor allem Herrn Schmitt, für dieses tolle Erlebnis.

  • PHOTO-2023-09-20-13-45-31
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-02
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-16 (3)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-16 (2)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-16
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (2)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (3)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (4)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-17
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (5)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (6)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (7)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27 (8)
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-27
  • PHOTO-2023-09-20-13-46-28 (2)


Wir begrüßen die neuen 5. Klassen

  • IMG_5915
  • IMG_5917
  • IMG_5918
  • IMG_5919
  • IMG_5909



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram