Moseltalschule Trier
Realschule plus - Integrative Form




Theaterpädagogische Tage der Klassen 9a und 9b

Am Mittwoch, den 28.01.2023 und am Donnerstag, den 29.01.2023 veranstalteten die Klassen 9a und 9b unter der Leitung von Frau Priolo die
theaterpädagogische Tage zum Thema Sophie Scholl. Die informationsreichen Tage starteten mit einem Besuch von Judith aus der
KulturRAKETE des Kulturlabor Trier, welche bei uns zu Gast war und den Klassen 9a und 9b in einem Workshop erste Grundkenntnisse im Schauspiel
vermittelte:

Im Theater stehen den Schauspielern zwei Medien zur Verfügung, mit denen sie sich ausdrücken können: Körper und Stimme. Natürlich gibt es auch viele andere Möglichkeiten, wie Licht, Ton, Video. Dies ändert aber nichts am grundlegenden Werkzeug, das dem Schauspieler zur Verfügung steht.
Im praktischen Workshop führten die SchülerInnen einzelne Übungen durch und erhielten dadurch einen kleinen Einblick in die Grundlagen der
Schauspielkunst.

Zuvor gab Judith in einem Vortrag eine theoretische Einführung in das Stück Sophie Scholl, welches aktuell auf dem Spielplan steht und aufgeführt wird. Dieses Jahr jähren sich die Hinrichtungen der Jungen Kämpfer*innen der
Weißen Rose zum 80. Mal. Eine gute Gelegenheit, um die geschichtlichen Hintergründe aufzuarbeiten und gemeinsam der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. Auch für unsere Schüler und Schülerinnen. Gemeinsam mit der Klassenleitung der 9b, Frau Priolo, arbeiteten die Klassen am darauffolgenden Tag erste geschichtliche Fakten aus und sammelten Informationen rund um Sophie Scholl und die Weiße Rose, sowie Hitler und dem Nationalsozialismus. Es wurde recherchiert, diskutiert, viel gelesen und nachgeforscht - am Ende entwickelte jede Gruppe
ein Plakat zu einem Thema.

Ein großer Dank geht an Judith und das gesamte Team der KulturRAKETE fürhttps://strato-editor.com/.cm4all/widgetres.php/com.cm4all.wdn.PhotoSlideshow/images/thumbnail.svg
den tollen Workshop.

  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 9
  • Bild 8
  • Bild 7
  • Bild 6
  • Bild 5
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15


Besuch der Schlittschuhbahn Bitburg mit der Klasse 8b

Nach dem die Schüler:innen die letzten drei Winter kaum einen Ausflug machen konnten, ist es nun wieder möglich. Daher wollte die Klasse 8b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Deubel wie schon im fünften Schuljahr zur Schlittschuhbahn nach Bitburg fahren. Nachdem am Morgen des 22.12.2022 eine kleine Trainingseinheit auf der Eisbahn des Winterlandes Trier stattfand, ging es dann am 24.01.2023 nach Bitburg. Morgens fuhr die Klasse 8b klimaschonend mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Schule bis nach Bitburg. Nach drei Stunden vergnüglichem Schlittschuhlaufen und kleine Snacks essen, ging es zurück zur Schule.
Durch diesen erlebnisreichen Ausflug wurde noch mal die Teamfähigkeit und das soziale Miteinander in der Klassengemeinschaft ausgebaut und gestärkt.
(Text und Fotos: S. Deubel)

  • Schlittschuh24.01.23 (1)
  • Schlittschuh24.01.23 (2)
  • Schlittschuh24.01.23 (3)
  • Schlittschuh24.01.23 (4)
  • Schlittschuh24.01.23 (5)


Siebte Klassen der Moseltalrealschule + Ehrang wagten sich auf „rutschiges Terrain“ - Besuch der Eissporthalle Bitburg

Am Donnerstag, den 19.01.2023 besuchten die 4 siebten Klassen der Moseltalrealschule + Ehrang die Eissporthalle Bitburg. Unter der Leitung von Frau Burelbach, Frau Disteldorf, Herr Proost und Herr Becker ging es für rund 80 Schüler/innen auf die Eisbahn.
Schnell wurde klar, dass die Wahl des Ausflugsziels genau richtig war.

Alle bewegten sich mehr oder weniger elegant über das Eis und jede/r war mit großem Spaß dabei. Es wurde viel geredet und gelacht, zusammen Pommes gegessen oder einfach Hand in Hand übers Eis gelaufen. Es war ein rundum gelungener Ausflug, wie auch die folgenden Bilder zeigen:

  • Eissporthalle01
  • Eissporthalle02
  • Eissporthalle03
  • Eissporthalle04
  • Eissporthalle05



„Jugend trainiert für Olympia“

In diesem Schuljahr hat die Moseltalschule Ehrang zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder Mannschaften in verschiedenen Altersstufen beim Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ im Fußball gemeldet.

Im WK I (Jahrgang 2004-2007) verlor man zwar beide Spiele gegen die Mannschaften vom Max-Plank-Gymnasium und vom Humboldt-Gymnasium, jedoch sollte die besondere Einsatzbereitschaft der teilnehmenden Schüler nicht unerwähnt bleiben.

Beim WK II (Jahrgang 2007-2009) konnte man zwar gegen das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium einen Sieg erzielen, verlor jedoch knapp das zweite Spiel mit 0:1 gegen die Integrative Gesamtschule und verpasste somit leider den Turniersieg.

Erfolgreicher spielte der WK III (Jahrgang 2009-2011). Zwar verlor man gegen das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, konnte jedoch gegen das Angela-Merici-Gymnasium ein Unentschieden erreichen. Im entscheidenden letzten Spiel um Platz 2 besiegte man die Mannschaft der Integrativen Gesamtschule mit 2:0.


Im letzten Wettkampf IV (Jahrgang 2011-2013) hatte man gegen die beiden Mannschaften des Max-Plank-Gymnasiums keine Chance und verlor beide Spiele deutlich. Unsere jüngsten Schüler/innen waren jedoch bei den Spielen mit einer tollen Motivation und einer großen Einsatzbereitschaft dabei.


Positiv zu vermerken ist, dass in allen Wettkampfklassen alle Schüler motiviert und mit großem Spaß an den Spielen teilgenommen haben. Ebenfalls zu erwähnen ist das vorbildliche Verhalten der Schüler um und auf dem Platz.

Besonderen Dank gilt auch den teilnehmenden Sportkollegen und dem Sportverein FSV Ehrang/ Pfalzel, die uns für die Spiele Trikotsätze zur Verfügung gestellt haben.

Auf Grund der durchweg positiven Resonanz wird die Fachschaft Sport auch im nächsten Jahr wieder Mannschaften für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ melden.

Im Januar/Februar findet ein Hallenturnier für die Jahrgangsstufe 5./6 im Rahmen des Fritz-Walter-Cup statt. Auch für diesen Wettbewerb werden wir 1-2 Mannschaften melden.

Gerne würden wir für diesen Wettbewerb auch eine eigene Mädchenmannschaft melden. Die Vorabfrage dazu laufen bereits.


Schulinternes Fußballturnier

Am 21.9.2022 fand zum ersten Mal ein schulinternes Klassenfußballturnier in unserer neuen Turnhalle statt.
Dabei spielten die Klassenstufen 5./6., 7./8. und 9./10. jeweils einen Turniersieger heraus.

Sowohl die zahlreichen Zuschauer als auch die Spieler sahen bzw. erlebten spannende und hart umkämpfte Spiele.
Turniersieger der Klassenstufe 5./6. wurde überraschend die Klasse 6c von Herrn Steinmetz.

Bei der Klassenstufe 7./8. setzte sich die Klasse 8b glücklich im Elfmeterschießen als Turniersieger durch und bei der Klassenstufe 9./10. konnte mit etwas Glück, die im Vorfeld favorisierte Klasse 10b, letztendlich noch den Turniersieg erzielen.

Die durchweg positive Rückmeldung auf dieses erste schulinterne Fußballturnier nimmt die Fachschaft Sport zum Anlass demnächst weitere Wettkämpfe wie z.B. ein Basketball- bzw. ein Völkerballturnier anzubieten.

Besonderen Dank möchte die Fachschaft Sport den eingesetzten Kollegen und auch den Hausmeistern sagen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Herbstfest vom 08.10.2022

Am Samstag, den 08.10.2022, öffneten sich für Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern und viele weitere Besucher die Türen der Moseltal Realschule plus. Wir luden ein zum Tag der offenen Tür und zum großen Herbstfest. Im Mittelpunkt dieses Tages stand nicht nur das Thema Herbst, sondern auch die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen, sowie der Austausch zwischen Schülern, Lehrern, Eltern und Besuchern.

Bei schönstem Wetter erstrahlte das Gelände im Glanze des Goldenen Oktobers. Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrer und Lehrerinnen bereiteten die Tage zuvor, im Rahmen der Projekttage, allerlei für das Herbstfest vor. Den Besuchern und Besucherinnen wurde damit ein buntes Programm geboten, denn alles, was an diesen beiden Tagen hergestellt und erarbeitet wurde, wurde dann beim Herbstfest den Besuchern präsentiert. Neben kulinarischen Angeboten, wie selbstgemachte Waffeln, Crêpes oder Pizza vom Grill, gab es einen großen Kuchenverkauf der SV mit allerlei Leckereien.

An den einzelnen Ständen der Klassen konnte man tolle selbstgemachte herbstliche Bastelein, sowie wundervolle Dekoartikel erwerben: Herbstkränze, bunte Herbstmännchen, Kerzengläser, Herbstkerzen. Aus Äpfeln wurde Apfelmus und Apfelsaft hergestellt und zum Verkauf angeboten, auch eine Auswahl an fruchtiger Marmelade gab es zum Kauf.

Einige Stände boten ein tolles Mitmach-Programm für Klein und Groß an, wie beispielsweise eine herbstliche Fotobox, um den Tag bildlich als Erinnerung festzuhalten, oder ein kreatives Kinderschminken, sowie eine kniffelige Wurfwand. Wer Action mag, der kam ebenfalls auf seine Kosten, denn durch das Konzer Spielmobil wurden Hüpfburg, Bullenreiten und eine überdimensionale Fussball-Dartscheibe aufgebaut. Stärke und Kraft konnte man auf dem Farmers Place der KoA unter Beweis stellen – wer ist die stärkste Frau, wer der stärkste Mann – das war auf der Gewichte-Rennstrecke die entscheidende Frage. Zur Stärkung gab es hier selbstgemachte Kartoffelpuffer.

Ein vielfältiges Programm und ein tolles Miteinander – für uns alle ein gelungener Tag und ein wundervolles Herbstfest.

Ein großes Dankeschön an all die Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer, die diesen Tag geplant und gestaltet haben. Aber auch ein Dank an all die Besucher. Wir laden Sie gerne im nächsten Jahr wieder ein. Fühlen Sie sich auch dann wieder herzlich Willkommen.

  • IMG_5479
  • IMG_5480
  • IMG_5481
  • IMG_5483
  • IMG_5482
  • IMG_5481b
  • IMG_5481a
  • IMG_5484
  • IMG_5485
  • IMG_5486
  • IMG_5487
  • IMG_5491
  • IMG_5490
  • IMG_5489
  • IMG_5488


Kanutour der Klasse 8b
Das schöne Wetter nach den Sommerferien wollte die Klasse 8b noch einmal gemeinsam nutzen und plante einen Tagesausflug. Am 22.09.2022 ging es dann los zur Kanutour auf der Saar. Dazu fuhr die Klasse mit ihren Klassenleitern Frau Deubel und Herr Becker nach Schoden. Nach einer kurzen Einweisung und Einteilung zu dritt auf die Kanus, ging es schon ins Wasser. Die Tour war durch die neuen Regenfälle am Anfang in der Naturschleife bis nach Kanzem geprägt durch Wildwasser und Strömungen. Zurück ging es dann über die Schifffahrtsstrasse nach Schoden zum Kanuverleih.
Den Schüler:innen gefiel die Tour so gut, dass es schon die nächsten Pläne zum Kanufahren gibt. Vielleicht diesmal auf der Sauer? Dann bis zum nächsten Mal.

  • Kanu (1)
  • Kanu (2)
  • Kanu (3)
  • Kanu (4)
  • Kanu (5)



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos